Dieses Forum nutzt Cookies
ACHTUNG - Dieses Forum verwendet Cookies!

Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind, um dich und deine Aktivitäten (zB. letzter Besuch, Einstellungen, gesetzt Login-Daten) im Board zu identifizieren. Von den im Forum genutzten Cookies geht kein Sicherheitsrisiko aus, ferner werden sie nur auf dieser Website verwendet.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Essay on political history
#1
Essay on political history
Dieses Thema soll euch einen kurzen und genauen Überblick über unsere neue Gesellschaftsform bieten. Es soll euch eine Hilfe sein, wenn ihr noch Ergänzungen für nötig haltet, meldet euch im Support.


Zitieren
#2
Die Gesellschaft

Nach dem 23. September 2012 hat sich in der Gesellschaft so einiges geändert. Durch die Machtübernahme der Dämonen hat sich eine neue Rangordnung unter den verschiedenen Arten gebildet und diese folgt festen Einteilungen. Natürlich besteht die Möglichkeit sich aus seiner Gruppe hochzuarbeiten, allerdings ist dies schwer und erfordert viel Arbeit, sowie ab und an auch vielleicht ein wenig Hilfe. Der nachfolgende Text soll einen Überblick über die verschiedenen Klassen geben.

Die Oberschicht
Zur Oberschicht oder auch der Elite gehören die
Dämonen
, sowie die
Nox
. Sie können auf die anderen Gruppen hinabsehen. Die natürliche Elite der Dämonen ist natürlich immer noch vorhanden und es wird immer noch auf Regeln und Verhalten geachtet. Es können zudem Ausnahmen akzeptiert werden und andere Rassen können dann dieser Elitegruppe angehören, weil sie sich als würdig und fähig erwiesen haben.

Die obere Mitte
Wie könnte es anders sein, nehmen die
Vampire
die neue obere Mitte der Gesellschaft ein, da sie in ihrem Wesen den Dämonen und Nox am nächsten sind. Die meisten von ihnen können nun wieder frei jagen und ihren Blutrausch am Menschen in der Nacht voll ausleben. Sie sind in der Gesellschaft sehr angesehen, weil sie ihre Kraft aus der menschlichen Energie nehmen und von ihrer Art her eher auf der Seite der Bösen stehen. Selbst jene Vampire die sich nicht dazu entschieden haben Blut zu trinken, sondern auf Rohkost verzichten und lieber Dosenfutter zu sich nehmen, sind angesehener als alle anderen, da das Böse in ihnen schlummert und man nur erwartet, dass es geweckt werden kann.

Die mittlere Mitte
Wird von allen reinmagischen Wesen der bösen Seite ausgemacht, hierzu gehören die
Hexen & Magier
, sowie die
Kobolde & Feen
welche sich dem Bösen verschrieben haben. Sie sind gesellschaftlich angesehen, sofern sie ihre Magie benutzen, um für das böse zu arbeiten, andere zu quälen und sich auf die Jagd nach guten Wesen machen, die die dunkle Seite bekämpfen könnten. Unter ihnen, wie könnte es anders sein, sind die Stärksten die Mächtigsten.

Die untere Mitte oder das obere Unten
Wird von den
Menschen
,
Hybriden
und
Gestaltwandlern
gebildet.

Die
Hybriden
sind die wohl angesehenste Art unter den Dreien, da sie die Fähigkeiten zweier Arten in sich vereinen, und dies sind zumeist magische. Je nach ihrer Gesinnung allerdings, sind sie mehr oder weniger angesehen.
Die
Gestaltwandler
sind angesehen, wenn sie sich in mächtige Wesen verwandeln können, die gut im Kampf einsetzbar sind und sie der dunklen Seite dienen. Sollte der Gestaltwandler ein Lykantroph sein, ein Werwolf, so ist er vor allem für Vampire sehr gefährlich und daher kann er gefangen genommen werden und in der Öffentlichkeit starke soziale Ächtung erfahren. Den meisten Menschen wird eingebläut, dass jeder Werwolf an Vollmond eine große Gefahr für das Allgemeinwohl und jedes Individuum darstellt, daher ist jeder dazu aufgerufen einen (potenziellen) Werwolf an die Behörden zu melden. Es ist nachvollziehbar, dass die meisten Werwölfe ihre Rassenzugehörigkeit nicht preisgeben.
Die
Menschen
werden, wenn sie den Regeln folgen, nicht weiter beachtet. Die meisten leben einfach ihr normales Leben weiter und für die meisten gestaltet sich der Alltag nicht anders als früher, abgesehen von den Restriktionen. Viele von ihnen beschäftigen sich nicht weiter mit dem Übernatürlichen und versuchen sogar es zu verdrängen. Allerdings können sie natürlich auch die herrschenden Arten unterstützen, denn es gibt jetzt Blutbars für Vampire in denen Menschen ihr Blut direkt spenden können. Auch versuchen manche sich in der Rangfolge nach oben zu arbeiten, aber dies ist natürlich sehr schwer und häufig werden diese Menschen von den Herrscherrassen oben herab behandelt, während der Rest der Gesellschaft ihnen misstraut.

Das Unten
Jene die sich gegen das Herrscherregime stellen, jene
Menschen
,
Hybriden
,
Gestaltwandler
,
Hunter
,
Hexen & Magier
, sowie
Kobolde & Feen
die sich zur guten Seite berufen fühlen. Sie sind in der neuen Gesellschaft nicht gerne gesehen. Jeder der sich in dieser Gruppe wiederfindet, der lebt ein gefährliches Leben, denn er könnte dem System gefährlich werden und daher wird er so klein wie möglich gehalten und überwacht, oder ihm passiert eben ein "Unfall". Sollten die Behörden sicher sein, dass jemand eine Gefahr darstellt, so darf nicht Gnade gerechnet werden.

Die sozial Verachteten
Stellen alle Mitglieder der
Mithras
und
Engel
dar, denn der Erzfeind der Dämonen muss aus der Welt geschafft werden! Engel und Mithras werden verfolgt, gejagt und aus der Welt zurück in ihren Himmel geschickt oder im besten Fall eingekerkert. Die Eingänge aus dem Himmel, in das Nichts, sowie auf die Erde werden überwacht, sodass kein Engel oder Mithras die Möglichkeit hat unbemerkt und vor allem unversehrt hindurch zu schlüpfen. Alle anderen müssen so unauffällig auf der Erde leben wie es geht!

nach oben

Zitieren
#3
Das Machtgebiet

Natürlich haben die Dämonen schnell ihr Zentrum der Macht gewählt: Westminster, das politische Zentrum Großbritanniens ist nun in ihrem Besitz, außerdem haben sie sich noch einen Teil der City of London und The Strands genommen. Die meisten Arbeitsplätze dort nehmen jene aus der Ober- und oberen Mittelschicht ein. Da natürlich nicht jeder über eine ausgeprägte Stadtplankenntnis von London verfüt, haben wir hier einen Plan welchen Bereich sich die Dämonen geschnappt haben.


Bild in Vollgröße | Quelle

nach oben

Zitieren
#4
Der Widerstand

Während viele einfach akzeptieren wie das Leben nun ist und ihr Los hinnehmen, so haben andere sich im Untergrund organisiert und helfen einander, oder planen sogar die Macht der Dämonen zu zerschlagen. Allerdings erfordert es sehr viel Geschick im Untergrund zu agieren und die strenge staatliche Überwachung erfordert viel Vorsicht. Die gesellschaftlichen Regeln sind hart und unerbittlich. Doch auch im engsten Machtzentrum der Dämonen haben sich Widerstandskräfte organisiert:

Westminster Abbey
Direkt neben dem Parliament hat sich im unter der ehrwürdigen Kirche eine Gruppe Widerständler zusammengetan. Einfach ist es hier nicht, denn die Dämonen überwachen die Kirche, allerdings hilft das alte Tunnelnetz Londons einige geheime Treffen zu ermöglichen und wer würde schon in die Krypta einer so alten Kirche eindringen wollen - nur wirklich Verzweifelte oder Verrückte.

Haunted Vanilla Cupcake Hotel (HVC)
Zwischen der Paddington und der Marylebone Station in der Nähe von Madame Tussauds und des Marble Arch am Hyde Park, oder der Baker Streat - für Sherlock Holmes Fans, befindet sich das Haunted Vanilla Cupcake in dem sich der Widerstand aufhält. Hier werden die Reichen und Schönen bewirtet, sowie auch vampirische Gäste beherbergt, allerdings ist das HVC auch für Dämonen eine willkommene Absteige. Doch während die Dämonen und Vampire hier an der Oberfläche das Ruder in der Hand haben und sich vom Personal bewirten lassen, planen Hunter, Mithras und Engel was sie gegen das Regime ausrichten können.

nach oben

Zitieren
#5
Die Regierungsform

Es herrscht eine Scheindemokratie, die mit vielen Regeln durchsetzt ist. Aber man will den Menschen einen möglichst normalen Alltag bieten, man lässt ihnen ihre Freiheiten, ihre Berufe und ihr Leben, zumindest solange sie sich an die Regeln halten! Es werden sogar in regelmäßigen Abständen Wahlen durchgeführt, allerdings ist schon im Voraus klar, wer eigentlich hinter der Regierung steht und wer die Macht tatsächlich in Händen hält.

Die Legislative
Es gibt immer noch verschiedene Parteien, allerdings wurden alle wichtigen Funktionäre durch Dämonen oder deren treue Anhänger ersetzt. Den Wählern wird scheinbar eine Auswahl geboten und nach wie vor finden parlamentarische Sitzungen statt, die wahre Macht hält jedoch ein kleiner Kreis von Dämonen in den Händen und sie sind es, die die wirklich wichtigen Entscheidungen treffen. Das Parlament entscheidet meist nur über Nebensächliches, wie öffentliche Verkehrsmittel oder kleinere Steuern.

Die Judikative
Das Grundgesetz wurde außer Kraft gesetzt. Die Todesstrafe, Arbeits- und Umerziehungslager, sowie die Folter (vor Gericht verwendbar) wurden wiedereingeführt, allerdings wird über die letzten beiden Punkte kaum öffentlich gesprochen. Man weiß, dass es existiert, aber man will es nicht glauben. Ansonsten gelten die gleichen Gesetze wie vor der Machtübernahme. Die herrschende Partei behält sich vor, Änderungen an Gesetzen durchzuführen und muss diese nicht begründen. Es gibt nach wie vor Gerichte, diese sind jedoch alles andere als unabhängig, denn die große Mehrheit der Richter wurde von den Dämonen korrumpiert. Den meisten ist dies auch bewusst, doch keiner wagt es dagegen vorzugehen.

Die Exekutive
Nach wie vor gibt es eine Polizei und ein Militär. Beide Einheiten werden natürlich ebenfalls von dämonischen oder getreuen Untergebenen angeführt. Die Polizei kümmert sich wie gewohnt um normale Verbrechen und Delikte, allerdings gehören Razzien und unangemeldete Hausdurchsuchungen zum Alltag. Alle Polizisten tragen wieder Schusswaffen und Gewalt gegen Zivilisten ist im Zweifelsfall erlaubt. Delikte gegen die herrschenden Klassen werden strikter und härter bestraft. Verbrechen, die von einem Mitglied der höheren Klasse verübt wurden, werden wahrscheinlich nicht oder nur oberflächlich untersucht werden, vor allem wenn sie sich gegen die unteren Schichten richten.

Department of Dissentient and Supernatural Threat (DDST)/Die Inquisition
Das DDST oder auch einfach nur "Die Inquisition" genannt, ist eine Behörde, die nach der Machtübernahme von den Dämonen eingerichtet wurde. Ihre Aufgabe ist es, Engel, Mithras und andere gute magische Wesen aufzuspüren, gefangen zu nehmen und zu vernichten. In manchen schweren Fällen kümmert sie sich auch um menschliche Widerständler. Das DDST ist bekannt für ihre rücksichtslose Methodik und sie ist in der Gesellschaft nicht umsonst gefürchtet. Die meisten die einmal von der Inquisition abgeholt werden, kommen nicht wieder zurück. Das DDST wird von den Dämonen geleitet und beschäftigt zumeist nur übernatürliche Wesen. Außerdem koordiniert sie auch die Geheimdienste, wie den MI5 oder den MI6, deren Aufgabe es ist, die Bedrohung durch die gute Seite in anderen Ländern zu bekämpfen.

nach oben

Zitieren
#6
Die Regelungen

§1.
Wer einen Engel oder Mithras sieht, der muss dies sofort melden, damit diese in den Himmel vertrieben oder eingekerkert werden können. Wer dem nicht nachkommt wird des Hochverrats angeklagt und muss mit Umerziehung, in schweren Fällen mit Freiheitsstrafe und Arbeitslager rechnen.

§2.
Wer einen Engel oder Mithras beherbergt oder ihm Hilfe zuteilwerden lässt und somit die Arbeit der Oberschicht gefährdet, wird des Hochverrates angeklagt und wird in den meisten Fällen mit dem Tod bestraft. Wer sich jedoch bereit zeigt den Behörden zu helfen, kann mit einer Umerziehung oder Arbeitslager davonkommen.

§3.
Zum Schutz des Lebens treten ab sofort Ausgangssperren in Kraft. Wer sich nach 22:00 Uhr noch auf den Straßen der Stadt aufhält kann von Vampiren jederzeit als Beute betrachtet werden und begeht außerdem eine Straftat, die mit einem Aufenthalt in der Polizeiwache oder im wiederholten Fall mit Umerziehung bestraft werden. Die Ausgangssperre endet um 5.00 Uhr morgens, wer sich innerhalb dieser Zeit auf den Straßen berufsbedingt aufhalten muss, benötigt eine spezielle Erlaubnis. Natürlich hält diese Erlaubnis einen Vampir nicht ab, weswegen die Regierung Fahrdienste anbietet, die Angestellte sicher nach Hause oder zur Arbeit bringt. Dieses Angebot muss nicht wahrgenommen werden, ist jedoch die einzige Möglichkeit, in der Nacht sicher unterwegs zu sein.

§4.
Magier, Hexen, Feen, Kobolde, Hybriden, Gestaltwandler und Werwölfe müssen sich bei den DDST melden, sobald sie beginnen ihre übernatürlichen Kräfte zeigen und ausprägen. Dort wird ihre jeweilige Magieform oder Wandlungsform registriert, denn die Regierung möchte einen Überblick über die übernatürliche Gesellschaft haben, natürlich nur zur Sicherheit der öffentlichen Ordnung. Sollte jemand dieser Regel nicht nachkommen, muss in minderschweren Fällen mit Haft, in schweren Fällen mit Umerziehung oder Lager gerechnet werden. Mitglieder der Oberschicht oder des DDST sind von dieser Regelung in den meisten Fällen ausgenommen.

§5.
Außer dem Satanismus, dem Agnostizismus oder dem Buddhismus ist keine Glaubensform mehr erlaubt. Das bedeutet, dass man sich zwischen diesen Religionen entscheiden kann. Sollte jemand eine andere Religion ausleben, so wird er in Gewahrsam genommen und entsprechend umerzogen. Priester oder andere Personen, die ähnliche Funktionen ausüben, müssen mit der Todesstrafe rechnen.

§6.
Sämtliche religiöse Schriften die nicht zu den drei oben genannten Religionen gehören müssen am Buckingham Palace abgegeben werden, dort werden regelmäßig Bücherverbrennungen durchgeführt. Auch liberale, demokratischen und revolutionäre Texte stehen auf dem Index und müssen abgegeben oder vernichtet werden. Sollten entsprechende Bücher bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt werden, so werden die Bücher beschlagnahmt und verbrannt, sowie die Eigentümer in Gewahrsam genommen und entsprechend umerzogen. Bei Wiederholung dieser Straftat oder Verbreitung der Schriften muss mit Arbeitslager gerechnet werden.

§7.
Sollte ein Lykantroph entdeckt werden, so ist es nicht die Pflicht der Bürger ihn auszuliefern, allerdings möchte die Elite sie daran erinnern, dass einmal im Monat das eigene Leben sowie das Leben von anderen Verwandten auf dem Spiel steht, daher empfiehlt es sich solche Mitmenschen dem Gewahrsam der Elite zu übergeben. Man wird für die Sicherheit sorgen. Das heißt zumeist Gefängnis oder Arbeitslager, denn Werwölfe geben aufgrund ihrer Stärke hervorragende Arbeiter ab.

§8.
Geheime Versammlungen sind untersagt, sollte eine Gruppe bei einem unangemeldeten Gruppentreffen erwischt werden, so werden die Mitglieder in Haft genommen. Je nach Inhalt des Treffens, werden die Teilnehmer mit Haft oder Umerziehung bestraft, in schweren Fällen von revolutionären Bewegungen mit der Todesstrafe.

nach oben

Zitieren
#7
Das Alltagsleben

Auf das Alltagsgeschehen wie das Arbeitsleben, die Schullaufbahn oder Freizeitaktivitäten hat das neue Regime keine besonderen Einflüsse genommen. Schüler müssen weiterhin die Schulbank drücken bis sie einen Abschluss haben, eine Ausbildung anfangen oder studieren. Erwachsene müssen weiterhin arbeiten und das öffentliche Leben ist kaum eingeschränkt. Nun, bis auf die Regelungen der neuen Regierung, die stets unbedingt beachtet werden müssen.

Die Atmosphäre hat sich jedoch deutlich verändert. Die Menschen wissen von dem Übernatürlichen und sie wissen auch, dass nun böse Wesen ihr Land anführen, auch wenn die meisten dies erfolgreich verdrängen. Das ist vor allem darauf zurück zu führen, dass die Dämonen die Illusion einer normalen Gesellschaft perfide aufrechterhalten. Doch unter der Oberfläche brodeln Angst und Misstrauen. Die meisten Menschen fürchten sich vor den übernatürlichen Wesen und davor, in diesen Kampf zwischen Gut und Böse hineingezogen zu werden, der so grausame Konsequenzen haben kann. Jedem ist bewusst, dass die Regierung alles überwacht und man gibt darauf acht, keinen falschen Schritt zu machen. Da jeder ein Spitzel der Behörden sein könnte, bewegen sich die meisten nur sehr vorsichtig und versuchen nicht aufzufallen.

Die Übernatürlichen Wesen können aufgeteilt werden in jene, die ihre Identität offen ausleben und jene, die ihre wahre Natur in der Öffentlichkeit weiterhin verbergen. Dies kann verschiedene Gründe haben, manche wollen einfach weiter ihr normales Leben führen und nicht in den Konflikt involviert werden, wieder andere fürchten sich vor Verfolgung.

Hinzu kommen natürlich die Änderungen in den Gesetzen, die Todesstrafe, die Lager, die ab und an erfolgende Hausdurchsuchungen oder Identitätsüberprüfungen auf offener Straße, sollte sich jemand auffällig verhalten.

nach oben

Zitieren
#8
Die Welt

Bild in Vollgröße


ROT
Alle Staaten, die rot eingefärbt sind, wurden von den Dämonen unterwandert oder eingenommen. Ihre Regierungsform gleicht der, die nun in Großbritannien vorherrscht. Das Machtzentrum dieser Staaten liegt in London, denn in Westminster haben sich die mächtigsten Dämonen versammelt und planen ihre weitere Strategie zur Übernahme der Welt. Viele Menschen und vor allem gute Wesen versuchen in die grünen und blauen Staaten zu fliehen, die Grenzen werden jedoch streng überwacht. Es ist sehr schwierig aus den roten Staaten auszureisen und Einreisen finden kaum statt. Allerdings ist das Reisen innerhalb des roten Territorium mehr oder weniger problemlos möglich, jedoch finden viele Kontrollen statt.

GRÜN
Grüne Staaten sind neutrale Territorien. Weder die gute, noch die böse Macht hat hier die Oberhand. Die Dämonen sind entweder noch dabei die Regierungen zu unterwandern oder haben noch überhaupt nicht Fuß in diesen Ländern gefasst. Viele Flüchtlinge beginnen in diesen Ländern Widerstandsnester gebildet, die versuchen mit den roten Staaten Kontakt zu halten. Andererseits bilden auch die Dämonen Netzwerke, deren Ziel es ist diese Widerständler aufzuhalten und auszulöschen. Die meisten grünen Staaten versuchen sich aus dem Konflikt so gut wie möglich herauszuhalten und Neutralität zu wahren, allerdings versuchen sowohl die roten, als auch die blauen Staaten sie auf ihre Seite zu ziehen. Die Dämonen nutzen dafür häufig Gewalt, Spionage und Unterwanderung, während die Letzten Freien Staaten der Welt sich auf Diplomatie stützen. Das Alltagsleben in den grünen Ländern gestaltet sich zumeist normal, ihre politischen Systeme haben sich nicht groß verändert, doch natürlich ist den Bewohnern der schwelende Konflikt bewusst. Die meisten grünen Länder nehmen Flüchtlinge auf und ihre Grenzen sind offen für alle Parteien. Es ist relativ schwierig von einem grünen Land in ein rotes zu reisen, während die Reise in ein blaues vergleichsweise einfach ist. Vor allem die Rückreise aus einem roten Staat kann sich sehr kompliziert gestalten.

BLAU
Blaue Staaten bezeichnen sich selbst auch als die Letzten Freien Staaten der Welt und bekämpfen die Herrschaft der Dämonen aktiv. Angeführt werden diese Staaten von einem Rat, dem die USA vorsitzen. Flüchtlinge aus den roten Staaten und Unterstützer des Freiheitskampfes sind immer willkommen, allerdings werden Einreisen streng kontrolliert, denn man möchte Spionage und Maulwürfe vermeiden. Generell ist es leichter aus einem grünen Staat einzureisen und Reisende aus roten Staaten müssen häufig eine zweimonatige Quarantäne erdulden, außer es handelt sich um bekannte vertrauenswürdige Personen. Die Ausreise aus blauen Staaten ist nicht besonders kompliziert, vor allem nicht, wenn die Reise in neutrale Gebiete geht. Eine Reise in rote Territorien wird nicht empfohlen und jeder, der sich aufmacht, der tut dies in eigener Verantwortung und geht das Risiko ein, im schlimmsten Fall nicht mehr zurückkehren zu können. Die blauen Staaten definieren sich durch freiheitliche Werte wie Demokratie und Menschenrechte. Ihr Ziel ist es die Herrschaft der Dämonen zu zerschlagen und die alte Weltordnung wiederherzustellen.

nach oben

Zitieren
#9
Magische Ausbildung

Da nun die übernatürlichen Wesen und deren Fähigkeiten bekannt sind, gibt es keinen Grund mehr diese nicht auch an den Schulen zu Unterweisen, nachfolgende Dinge haben sich also für die Jüngsten unserer Gesellschaft, sowie Auszubildende geändert.

Zusätzliche Unterweisung in magischen Fähigkeiten
In den Schulen werden nach dem regulären Unterricht nun zusätzlich Unterweisungen für die verschiedenen übernatürlichen Wesen angeboten. Dieser Nachmittagsunterricht wurde im Schuljahr 2013/2014 von der Regierung eingeführt und wird von speziellen Lehrern übernommen. Die Teilnahme ist jedoch kein Muss, sondern freiwillig, denn es ist klar, dass viele Familien des Übernatürlichen die Unterweisung ihrer Kinder lieber selbst übernehmen. Der Unterricht ist wie eine AG oder ein Sportangebot gestaltet, er findet in der Schule nach dem Unterricht am Nachmittag statt. Alle Kinder, die sich angemeldet haben, werden in ihre jeweiligen Rassen aufgeteilt und entsprechend unterrichtet, meistens von Lehrern, die der gleichen Art angehören. Manchmal werden auch alle Rassen gemeinsam unterrichtet, vor allem wenn die Inhalte nicht rassespezifisch sind, sondern alle Wesen betreffen. Die Kinder lernen ihre Fähigkeiten besser kennen, sie zu kontrollieren und einzusetzen, ohne den öffentlichen Frieden zu stören. Auch wird die Geschichte der verschiedenen Arten, ihre Beziehung zueinander und die Rangfolge der Gesellschaft erläutert. Der Unterricht ist natürlich hilfreich für viele Kinder, die dort lernen können mit ihren Fähigkeiten richtig umzugehen ohne Außenstehende zu gefährden und außerdem mit anderen ihrer Art in Kontakt zu treten. Allerdings nimmt die Regierung so natürlich viel Einfluss auf die Kinder, erzieht sie in ihrem Sinne und gewöhnt sie schon früh an die Regeln und an die Rangordnung. So erhalten die Behörden auch einen Überblick über die übernatürlichen Wesen und können sie so besser unter Kontrolle halten. Abgesehen davon kritisieren einige Stimmen, dass durch die Trennung der Kinder in "Menschen" und "Übernatürliche" schon früh ein Gefühl von Andersartigkeit hervorgerufen wird, welches ausgrenzende Tendenzen und Vorurteile auf beiden Seiten - der menschlichen und übernatürlichen- entstehen lässt und so eine Annäherung erschwert wird.

DDST Training for Gifted Youngsters
Das DDST benötigt für seine Tätigkeiten speziell geschultes Personal, dass sich mit dem Übernatürlichen auskennt, der Regierung treu untergeben ist und im Kampf einsetzbar ist. Da es in diesem Kampf häufig gegen das Übernatürliche selbst geht, sind vor allem magische Wesen gern gesehene Rekruten, doch diese findet man natürlich nicht wie Sand am Meer. Deshalb wurde im September 2014 das DDST Training for Gifted Youngsters ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um eine streng geheime und strikt überwachte Ausbildung des DDST, die den Zweck hat talentierte junge Menschen auf eine Karriere in der sogenannten Inquisition vorzubereiten.

Die Rekrutierung
Diese jungen Leute oder auch Kinder werden aus Schulen oder starken magischen Familien rekrutiert, wenn sie besondere Talente gezeigt haben, die den Agenten des DDST als nützlich für ihre Arbeit erscheint. Die Rekrutierung erfolgt also im Hintergrund ohne dass die Jugendlichen wissen, dass sie zuvor lange beobachtet und auch bewertet wurden. Oft werden sie auch aus dem Zusatzunterricht, der an den Schulen angeboten wird, ausgewählt. Generell werden nur magische Wesen aufgenommen, theoretisch ist es aber auch Menschen möglich diese Ausbildung zu durchlaufen, sollten sie über interessante Talente verfügen. Die Plätze sind jedoch begrenzt und da die Auswahlkriterien sehr strikt, ist es sehr schwer sich für dieses Training zu qualifizieren.

Wer kann ausgewählt werden und Dauer der Ausbildung
Jeder, der zwischen 12 und 25 Jahren alt ist, kommt für das Training in Frage. Wer das Angebot des DDST annimmt, verpflichtet sich dazu, absolutes Stillschweigen darüber zu bewahren, häufig wissen nur die Eltern Bescheid. Die Dauer der Ausbildung richtet sich nach dem Eintrittsalter, den Fähigkeiten und den Ausbildungszielen des Schülers, doch im Normalfall ist sie spätestens nach dem Erreichen des 25ten Lebensjahres oder nach fünf Jahren beendet.

Struktur des Unterrichts
Der Unterricht ähnelt von der Struktur her einem Privatunterricht, häufig werden kleine Gruppen oder auch Einzelpersonen einem speziellen Lehrer zugeteilt, der sich mit ihrer Magieform oder Art am besten auskennt und weiß, wie er das Beste aus seinen Schülern herausholen kann. Dann gibt es zusätzlich noch Unterricht in Klassen, die nach Alter und Fähigkeiten sortiert werden. Dort werden allgemeine Kenntnisse, wie Nahkampf, Waffenumgang, Taktik, Verhör- und Foltermethoden und Regierungsregelungen erlernt. Es gibt zusätzliche Kurse für diejenigen, die sich spezialisieren wollen, zum Beispiel das Aufspüren von Auren oder das Entzaubern von Sigillen. Generell verbringen die Schüler zwischen vier und zehn Stunden pro Woche in der Ausbildung, je nachdem, ob sie nebenbei arbeiten oder zur Schule gehen und natürlich abhängig vom Alter. Es gibt auch Schüler, die ihre komplette Karriere dem DDST widmen, diese verbringen den Großteil ihrer Zeit in der Ausbildung.

Wo findet der Unterricht statt?
Die Räumlichkeiten befinden sich in den Gebäuden des Royal College of St. Peter in Westminster, direkt neben dem Parlament. Einige Teile der Schule und von umliegenden Gebäuden wurden extra dafür umfunktioniert.

Verpflichtungen und Austritt
Die Absolventen verpflichten sich dazu, nach Abschluss der Ausbildung für den DDST oder die Regierung zu arbeiten, beziehungsweise eine ihnen zugeteilte Stelle anzunehmen. Natürlich brechen manche ihre Ausbildung ab oder entscheiden sich schlussendlich für eine andere Karriere, sie müssen sich entweder dazu verpflichten absolutes Schweigen über die Inhalte zu wahren oder ihnen wird in den meisten Fällen eine Gehirnwäsche unterzogen. Nur äußerst vertrauenswürdige Schüler können dem DDST ohne Gehirnwäsche den Rücken kehren, häufig nur dann, wenn der DDST der betreffenden Person die Chance lassen möchte, zurückzukehren oder sich andere Vorteile verspricht. Jemand, der beispielsweise nicht beim DDST selbst, jedoch in einem Sektor der Regierung arbeiten möchte, darf sein Wissen meist behalten und muss keine Gehirnwäsche über sich ergehen lassen. Schüler, die die Ausbildung abbrechen ohne dies zu melden oder die einer dritten Partei über die Existenz und die Inhalte des Trainings in Kenntnis setzen, werden gnadenlos gejagt und liquidiert.

nach oben

Zitieren